Hallo. Schön das du da bist.

Im Auf und Ab der Möglichkeiten,

führt dich dein Herz in Richtung Licht,


um Schritt für Schritt den Blick zu weiten,
für dein Selbst in schönster Sicht.

In diesem Sinne begrüße ich dich. Auf dieser Website mache ich dir zwei Angebote um „dein Selbst in schönster Sicht“ zu erfahren – Spirituelle Begleitung und Coaching. Auch wenn ich beides gar nicht unbedingt trennen möchte, gibt es durchaus unterschiedliche Perspektiven und somit auch Möglichkeiten der Annäherung.

SPIRITUELLE BEGLEITUNG


DEIN LEBEN, DEIN DREHBUCH,

DEINE DARSTELLER,

DEINE BÜHNE, DEINE SHOW!

Das klingt ordentlich theatralisch und irgendwie unglaublich. Ist es auch – zumindest im Alltagsbewusstsein. Doch was Tag für Tag um uns geschieht, ist schon eine gewaltige Inszenierung auf der Bühne des Lebens. Und davon hat jeder eins. Ergo sind es sehr zahlreiche gleichzeitig ablaufende Aufführungen mit noch zahlreicheren Akten und noch mehr Szenen …

Und es kann sich sonderbar anfühlen, wenn der Blick von der eigenen Bühne auf die Zuschauer schweift. Gern mit der eigenen Aufführung verglichen, sind es es die Momente, in denen sich die ewig präsenten Rätsel des Lebens offenbaren. Rätsel wie z. B.: Warum habe ich genau dieses Schicksal? Wer bin ich? Ist das schon alles? Was ist der Sinn meines Lebens? Wofür soll das alles gut sein? Was geschieht nach dem Tod? Gibt es Gott?

 

Die Antworten auf diese oder ähnliche Fragen erfährst du mit der Erweiterung deines Bewusstseins. Die spirituelle Begleitung ermöglicht dir, die Zusammenhänge zwischen deiner geistigen und materiellen Welt zu erkennen und zu verstehen und führt bei kontinuierlicher Neugier weiter über deine bisherigen Grenzen hinaus.

COACHING


EIN FUNKEN BEREITSCHAFT ENTFACHT DAS FEUER DER ERKENNTNIS.

Es ist ganz wie auf dem Bild. Das Strahlen und die Dimension der Erkenntnisse kann überwältigend sein. Die wahre und ergreifende Schönheit offenbart und entfaltet sich in dir. Das ist kein Geheimnis und das kann dir jeder bestätigen, der sich einmal wirklich auf sich eingelassen hat. Es geht nichts über einen ehrlichen Blick in den Spiegel. Denn, nach den anfänglichen Turbulenzen, fühlt es sich jedesmal wunderbar an, wenn der Vorhang der Illusionen Stück für Stück fällt. Wenn sich alle Vorstellungen, wie und wer wir sind oder wie wir sein sollten, abfallen und dein authentisches Selbst die Welt wieder erstrahlen lässt.

 

Coaching ist dabei sehr hilfreich, denn es übernimmt die Rolle des Spiegels – des reflektierenden, fragenden, wohlwollend unbequemen Spiegels. Darin ist Platz für die unterschiedlichsten Fragen, Hürden oder Probleme aus dem  Alltag, der Familie oder dem Beruf. Die Herausforderungen fühlen sich manchmal enorm an, sind jedoch zu meistern. Denn niemand bekommt eine Aufgabe, die er nicht meistern kann. Willst du mutig deine Komfortzone verlassen und einen Blick in deinen Spiegel wagen?


Blickrichter-Blog


Das Glück ist nur ein „i“ entfernt


Vom Leben und Lieben. Zwei nicht trennbare, essenzielle Begriffe.

Liebe, das Eine, was alles ist.
Und Leben, die Liebe in Aktion.

Ja, damit wäre aus meiner Sicht schon alles gesagt, wenn ich da nicht diese Überschrift gewählt hätte. :) Das Glück ist also nur ein „i“ entfernt. Schön. Als mir diese Überschrift gekommen ist, fand ich das wirklich schön. Denn das Leben braucht wirklich nur ein „i“, damit es zum Lieben wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Mensch.Mann.Vater – Es geht los.


Ich freue mich. Denn am 29. Januar findet das erste Treffen von Mensch.Mann.Vater. statt. Ab 19:00 Uhr geht es in der Futterstraße 13, in Erfurt los. Ich habe einen schönen Raum gefunden, in dem wir uns austauschen, erzählen oder auch mal zusammen schweigen können.

Für alle, die gerade das erste mal etwas von MMV lesen und mehr darüber wissen möchten: Hier findest du ausführliche Infos zu dem Vorhaben.

mehr lesen 0 Kommentare

Parallele Welten


Es ist gar nicht so einfach, annehmen zu können, dass es parallele Welten gibt. Und das, obwohl sie aus meiner Sicht allgegenwärtig sind. Das einfachste Beispiel ist das Radio oder der Fernseher. Bei beiden können wir aus den vielen Sendern wählen, die wir empfangen, aber nur jeweils einen hören oder sehen. Die anderen bleiben trotzdem potenziell erhalten und für uns abruf- bzw. einstellbar. Wir entscheiden uns für das, was wir sehen oder hören wollen. Den Unterschied machen nur die Frequenzen, auf denen sie übertragen werden. Das sind genau genommen parallele Welten. Potenziell da und gleichzeitig scheinbar nicht da. Aber, wieso fällt es dann vielen Menschen, bezogen auf größere Zusammenhänge wie unser Universum, so schwer an Paralleluniversen oder gar Multiversen zu glauben?

mehr lesen 0 Kommentare

„Ich habe mich genossen“


Diese Begegnung, von der ich kurz berichten möchte, liegt nun schon einige Monate zurück. Irgendwann im April bin ich so durch die Stadt geschlendert, ich hatte Zeit und ich habe mich in ein Café gesetzt. Der Nebentisch war noch frei. Eine mir sympathische Frau war auf der Suche nach einem Platz und entschloss sich neben mich zu setzen. Ich schrieb gerade an einem längeren Text. Die Frau nahm ein Buch aus der Tasche und begann zu lesen. Auf dem Buchrücken konnte ich den Titel erkennen – irgendwas mit Aliens und ihren Besuchen hier auf Terra.

mehr lesen 0 Kommentare

Alles ist (wirklich sehr) gut


Das meine ich auch so, einfach, weil es mit dem richtigen Blick auch so ist. Manchmal oder meistens ist es auch erst in der Rückschau gut. Trotzdem möchte ich ein paar Zeilen zu meiner „Alles-ist-gut“-Beobachtung schreiben. Denn seit wirklich schon längerer Zeit begegnet mir diese Aussage so häufig, dass ich mittlerweile völlig fokussiert darauf bin … und dementsprechend oft höre: „Alles ist gut“.

mehr lesen 0 Kommentare